Wird geladen...
Javascript muss aktiviert sein.

Romney Up Outside Margin of Error For First Time

There are millions of polls. A lot of them questionable. Gallup, and Rasmussen of course, ranks among the most reliable. The latest Gallup poll has Romney up by six and above 50 percent. This is, from a purely statistical observation, important. “This is the first time that Romney has hit 50% in the Gallup likely voter poll and the president has never hit 50% in the likely voter poll. And no candidate who has led in mid-October with 50% or more in the likely voter poll has gone on to lose. Every one of them has gone on to win,” Karl Rove said on Fox News on Wednesday.

Update: Romney up by seven now in Gallup poll.

Update 2: Romney leads in RCPs Electoral Map for the first time.

Similar Posts:

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to Reddit Post to StumbleUpon

Oktober 2012

Autor: Steinhöfel | Kommentare: 19 | Print This Post Print This Post

Thema: Allgemein, USA
  1. Michael Bender schreibt am 18. Oktober 2012 um 13:07

    Hey, there is always a first time !.

  2. Michael Bender schreibt am 19. Oktober 2012 um 01:40

    Interessanter Bericht in dem Fivethirtyeight Blog der New York Times. Gallup hat 2008 vorausgesagt, dass President Obama mit 11 ./, Vorsprung gewinnt. Der durchschnitt aller Anderen Umfragen sagte ein Vorsprung von 7 ./. voraus. Tatsaechlich hat President Obama mit umgefaehr sieben Prozent gewonnen. Solange Gallup ein Ausreisser bleibt, sind ihre prognosen nicht sehr zuverlässig. Das weiß auch Karl Rove, nur er sagt es nicht !

  3. Michael Bender schreibt am 19. Oktober 2012 um 19:10

    Übrigens interessanter Artikel in der Post heute, die haben mit Gallup gesprochen und es koennte tatsaechlich sein dass Romney mehr stimmen erhaelt, aber Obama wiedergewählt wird.

    Ich drück mich ganz salopp aus : Wie geil wär das denn !!

  4. andrej schreibt am 19. Oktober 2012 um 20:02

    Ich wette, Herr Bender, Sie fanden es auch geil, als Bush seinerzeit gegen Al CO2 made me incredibly rich Gore so etwas ähnliches gelang, oder?

  5. Michael Bender schreibt am 20. Oktober 2012 um 07:40

    Hey Andrej so sind die Spielregeln. Und die Democrats Haben es damals akzeptiert. Wenn das tatsaechlich eintrity werden die Republikaner vier Jahre Lang President Obama die Legitimation absPrechen President u
    Zu sein. Der Hass der diesem Mann entgegenschlaegt auch in diesem Blog ist einfach erschreckend.

  6. Michael Bender schreibt am 20. Oktober 2012 um 08:02

    Gerade gelesen dass President Obama Romneys Problem diagnostiziert hat.

    Romnesia !

    Und da es eine pre-Existing condition ist, wird er dank Obamacare dennoch versichert.

    Herrlich !

  7. andrej schreibt am 20. Oktober 2012 um 14:28

    Dass nun, Herr Bender, ausgerechnet ein bekennender Sozaildemokraten-Wähler mit “das sind die Regeln” kommt, ist schon eine besondere Ironie der Geschichte. Wo doch seinerzeit jahrelang der Spruch “hierzulande wird wenigstens der gewählt, der die meisten Stimmen hat” zum festen Bestandteil linken Floskulierens gehörte. So fest, wie Steinbrücks Abwesenheit wg. dringender Nebeneinkünfte zum Deutschen Bundestag. Oder so wie Gesamtschulen propagieren, und die eigenen Gören zum Gymnasium schicken, linkes Standardverhalten ist.

    Übrigens, wo sie ja auch eine grosse Verehrerin der NRW-Chef-Ruiniererin sind, und ich schon bei Schule bin: Plant Obama eigentlich für Amerkas Schulen auch ideologische Geisterstunden für hilflose Minderjährige, so wie NRW ?:
    “in Sieg des Bündnisses „Schule ohne Bundeswehr NRW“, eines Zusammenschlusses von Aktionsgruppen wie erwähnter DFG-VK, deren Vorsitzender ehemaliges SED-Mitglied ist und auf den wirklich irren, aber authentischen Namen Monty Schädel (!) hört, der SDAJ, der Linksjugend, der GEW (ihr engagiertes Plädoyer gegen den alliierten Einsatz in Kuweit und für die Wahrung der staatlichen Souveränität des von Saddam Hussein beherrschten Irak wird mir unvergesslich bleiben!) und dem Aachener Friedenspreis, eines Vereins, der schon Flitzpiepen wie Walter Herrmann und Reuven Moskovitz sowie die inzwischen auf ein dreckiges Dutzend geschrumpften „Frauen in Schwarz“ ausgezeichnet hat”
    http://spiritofentebbe.wordpress.com/

    Und was ist eigentlich Ihre Meinung dazu, dass das Land NRW jetzt meint, irgendwelche obskuren Politruk-Clowns auf Kinder loslassen zu müssen?
    Und was planen Ihre Genossen eigentlich als nächstes? Wo die SPD ja jetzt offiziell Schwesterpartei der Fatah (1) ist, vlt. Flugzeugentführungs- oder Geiselnahmekurse für Anfänger?

    (1) http://www.spd.de/presse/Pressemitteilungen/10662/20110314_beschluss_praesidium_reform_si.html;jsessionid=FA3D5AB52DF97EAA8141828545247514

  8. Michael Bender schreibt am 20. Oktober 2012 um 21:01

    Also Andrej wenn Ich den link richtig gelesen Habe ist Doch die israelische Arbeiterpartei in der SI also wir und darueber nicht Aufregung. Und was die Bundeswehr anbelangt das ist Doch pippifax was Sie da kritisieren.

    Und hier geht es um President Obama. Und noch einmal er gewinnt die Electoral College aber nicht die Mehrheit der Stimmen. Die Republicans werden Amok laufen, und ihm jegliche Berechtigung absprechen das Land zu regieren. Und ich gehe davon aus, dass JS dieses demokratische Ergebnis auch nicht akzeptieren wird.

    Aber ich bin immer noch zuversichtlich dass President Obama auch die Mehrheit der stimmen erhaelt. Die College gewinnt der sowieso. Montag wird er wieder einen souveraenen Auftritt hinlegen. Romney wird sich nicht noch einmal an das Thema Libyen rantrauen (pleas proceed) und dann heisst es get out the Vote. Und Team Obama hat wohl immer noch das bessere game.

    Und sollte Romney Doch gewinnen muss halt Hillary Oder Mark Warner Oder Cuomo in vier Jahren das Dreck aufraeumen den Romney hinterlasden hat. Der wird bestimmt nicht wieder gewaehlt. He is anything but Presidental.

  9. andrej schreibt am 20. Oktober 2012 um 23:13

    “Und ich gehe davon aus, dass JS dieses demokratische Ergebnis auch nicht akzeptieren wird.”
    Bisher hat ich allerdings nicht gewusst, Herr Bender, dass dies der Blog
    Gerhard “ich hab die Wahl gar nicht verloren und bleib einfach Kanzler” Schröders ist:
    http://www.youtube.com/watch?v=SdkuQNvuJgs

    Lieg ich da falsch???

  10. Michael Bender schreibt am 21. Oktober 2012 um 00:45

    Mensch Andrej also Gerds Auftritt war Doch ueberragend. Bei den Republikanern geht es Doch um ganz was anders . Die haben Doch die letzten vier Jahre President Obama fuer illegitim Gehaelten Weil er ja aus Kenia kommt und Muslim ist.

    Sollte er tatsaechlich die College gewinnen aber nicht die Mehrheit der waehlerstimmen werden die Repubklikaner das Ergebnis nie und nimmer akzeptieren. They are going to go Ape Shit wie man in Amerika sagt.
    Und JS wird dann bei jedem zukünftigen Blogartikel zuerst darauf hinweisen, dass die Meihrheit der Buerger fuer Romney gestimmt hat.

    Und was Gerd anbelangt, Nach dem er Dich beruhigt hat hat er ja sehr konstrukiv bei den Koalitionsverhandlunfen mitgewirkt. Also verstehe Ich den Vergleich nicht ganz. Ausserdem
    Ist das Doch schon dienen Jahre her . Aber schoen dass es you tube gibt, da kann Ich Mir das immer wieder an sehen.

  11. andrej schreibt am 21. Oktober 2012 um 02:03

    Wobei, Herr Bender, ich tu Schröder wahrscheinlich Unrecht. Sein Auftritt nach der Wahl war zwar lächerlich, und er würde wahrscheinlich auch Attila, den Hunnenkönig, und Iwan den Schrecklichen für nen lupenreinen Demokraten halten, aber wenn es um das Nicht-Akzeptierren demokratischer Entscheidungen geht, da ist eine Person in D der absolute Champion, und kann eigentlich nur gemeint sein:
    “Neuer Ypsilanti-Skandal
    SPD-Abgeordnete sollten Stimmzettel fotografieren”
    http://www.express.de/politik-wirtschaft/neuer-ypsilanti-skandal-spd-abgeordnete-sollten-stimmzettel-fotografieren,2184,780642.html

    Ist das also Ihrer Meinung nach, Herr Bender, der Blog von Frau Y?

    By the way, Herr Bender: Ich bin der Meinung, dass Art. 38 GG unbedingt in “Ypsilanti-Artikel” umbenannt werden sollte. Aussserdem könnte man fast über ein SPD-Verbotsverfahren nachdenken, wenn diese Partei solche vorbildlich demokratischen Spitzen-Politiker hervorbringt.
    Was meinen Sie?

  12. Michael Bender schreibt am 21. Oktober 2012 um 11:00

    Also Andrej das ist das erste Mal dass Ich davon hoere. Wenn es stimmt war es ein Skandal . Aber wenn Ich Mir die uebrigens Artikel auf der Webseite lese Habe Ich da so meine Zweifel.

  13. andrej schreibt am 21. Oktober 2012 um 11:37

    Herr Bender, Ihnen kann geholfen werden. ICh nehme an, wenn SPON die FAS zitiert, ist das für Sie seriös genug als Quelle:

    Hamburg - Mehrere sozialdemokratische Abgeordnete haben gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) berichtet, dass sie vor der am Ende gescheiterten Ministerpräsidentenwahl von Kollegen unter Druck gesetzt wurden.

    Demnach seien sie mal “wohlwollend”, mal “drängend” aufgefordert worden, mit einem Handyfoto zu beweisen, dass sie ihre Stimme Andrea Ypsilanti gegeben hätten, berichtet die FAS”
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gescheiterte-wahl-ypsilantis-zur-ministerpraesidentin-abgeordnete-zu-beweis-per-handyfoto-gedraengt-a-594862.html

    Ich glaube allerdings nicht, dass auch der “Vorwärts” darüber berichtet haben wird, falls Sie nur den als Quelle anerkennen können…

  14. Michael Bender schreibt am 21. Oktober 2012 um 14:06

    Mensch Andrej also gut da zitiert der Spigel die FAS. Aber wer weiß ob die Behauptungen der Abgeordneten tatsächlich stimmen? In der hessischen SPD ging es damals bekanntlich turbulent zu.
    aber wenn wir schon bei Hessen sind, wie sah das aus mit der brutalsoegluchen Aufklärung der jüdischen Vermaechtnisse ?

    Aber ich nehme an sie werden jetzt mit dem gescheiterten Misstrauensantrag 1972 kommen.

  15. Michael Bender schreibt am 21. Oktober 2012 um 15:47

    George McGovern, Rest in Peace.

    Noch ein bisschen mehr Motivation fuer Team Obama die
    Wahl zu gewinnen !

  16. andrej schreibt am 21. Oktober 2012 um 21:05

    Ach, Herr Bender, was hab ich denn mit Koch zu tun?
    Aber wenn es Sie tröstet, dann stimmt das natürlich alles nicht. Und Frau Y. hat nur deshalb die Hälfte ihrer Erststimmen innerhalb eines Jahres vergeigt, weil sie irgendwann mal die falsche Bluse im Wahlkampf trug.
    SPD-Abgeordnete plappern ja gern mal sowas in Mikrofone, weil man ja in der SPD bekanntermassen ungestraft einfach alles sagen darf. Parteiauschlussverfahren kennt der Verein ja gar nicht. Fragen sie mal Sarrazin, die 4 hessischen Abweichler, Clement…
    Und Frau Y. würde sowas natürlich genauso wenig tun, wie sie sich von der KPD-SED-PDS-Linke wählen lassen würde, wenn es sonst nicht reicht.

  17. Michael Bender schreibt am 22. Oktober 2012 um 07:15

    Was ich auch nicht ganz verstehe Herr Steinhoefel ist warum
    Romney auf seinem offiziellen Portrait als Gouvernor von Mass. ein Bild seiner Frau und eine Mappe mit dem Romneycaregesetz auf seinem Schreibtisch hat.

    Wenn er der Ansicht war dass Universal Health care fuer Mass richtig war und sich auf diese Art und Weise dazu bekennt, warum ist es fuer das ganze Land falsch ?

    Der leidet wirklich an Gedaechtmisschwund.

  18. Michael Bender schreibt am 26. Oktober 2012 um 12:47

    Also die aktuellen Umfragen aus dieser Woche sehen Romney zwar landesweit vorn, aber Obama hält immer noch Ohio mit durchschnittlich zwei Prozent Vorsprung. Und es scheint auch so zu sein dass Romneys Momentum seine Spitze erreicht hat. Das zeigt eigentlich nur dass solche Aussagen wie von JS eine “Momentaufnahme” ist , und Ueber den Tag hinaus keine Bedeutung hat.

    Im uebrigen sagt 538 Voraus dass die Wahrscheinlichkeit dass President Obama gewinnt bei 70 prozent liegt. Aber klar dass kann am 06 Makulatur sein

  19. Michael Bender schreibt am 26. Oktober 2012 um 21:42

    Ein letztes Wort zum Thema Umfragen nachdem JS hier suggeriert hat, dass die Umfragen einen Sieg von Romney Voraussagen. President Obama hat das ganze Jahr über die Umfragen in Bundesssaten angeführt die ihm 271 Wahlmänner stimmen verschaffen. Ob es am 11/06 so aussieht weis niemand weder Gallup noch Jay S noch Michael Bender. Aber man darf nicht behaupten dass das Ding gemaess den Umfragen schon fuer Romney gelaufen ist.

    A week is a Long Time in Politics.

Kommentar verfassen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Im Interesse eines zivilen Diskurses erfolgen jedoch redaktionelle Kürzungen oder völliges Löschen, soweit Obszönitäten, unsachliche persönliche Attacken oder Beleidigungen enthalten sind oder der Kommentar nicht das jeweilige Thema behandelt.

 

Wein & Weinhandel Online